Lutherjahr 2017

Reformationsjubiläum in Wiesbaden

In unserer Stadt gibt es zum Reformationsjubiläum 2017 ein vielfältiges Programm mit zahlreichen besonderen Gottesdiensten, Bildungsveranstaltungen, Lesungen, Diskussionsrunden und Debatten, Kunstausstellungen, Konzerten, Theater, Musik, Chor und Musicals.

 

Das Gesamtprogramm finden Sie in der roten Broschüre "Darauf stehe ich", die seit Januar 2017 in unserem Gemeindezentrum, in anderen evangelischen Kirchen und öffentlichen Gebäuden ausliegt.

 

Es ist auch online abrufbar unter www.dekanat-wiesbaden.de.

 

 

25. Juni, ab 14 Uhr: Zentrales Fest des Dekanats zum Reformationsjubiläum in und um die Marktkirche

 

„Darauf stehe ich“

Unter diesem Motto feiert das Evangelische Dekanat Wiesbaden 500 Jahre Reformation - mit einem großen Fest auf dem Schlossplatz im Herzen der Stadt unter den Bäumen zwischen Marktkirche und Landtag: Christen und Nichtchristen, Evangelische und Katholische, Orthodoxe und die ganze Stadt. Der „Schweiger“ steht dabei als Zeuge für seinen Glauben fest auf seinem Sockel. Ihm gegenüber wird ein zweiter Sockel stehen. Er lädt ein, sich darauf zu stellen, danach zu fragen und Antworten zu geben auf die Frage: Worauf stehe ich? Was gibt mir Halt im Leben? Wofür stehe ich ein?

 

Programmablauf am 25. Juni:

 

14 Uhr: Gottesdienst in der Marktkirche  mit  unter anderem Dekan Martin Mencke, Stadtkirchenpfarrerinnen Anette Kassing und Annette Majewski

 

ab 15 Uhr: Festbeginn auf dem Schloßplatz:

Musik zur Reformation mit Andreas Karthäuser am Keyboard und Wolf Dobberthin am Saxophon, Aktionen rund um den Sockel, Kaffee, Kuchen, Wein, Brezeln und Spundekäs.

                                              

Worauf stehe ich? - Der Kinderzirkus Bierstadt und die Evangelische Familienbildungsstätte bieten reichlich Programm für Kinder und Familien. Außerdem gibt es einen Barfußpfad der Familienbildungsstätte, Kinderzirkus, Lutherwaffeln und Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten. Musik passend zur Reformation gibt es von Andreas Karthäuser (Sax) und Wolf Dobberthin (Keyboard).

 

ca. 15.45 Uhr: „Darauf stehe ich“ – Theaterstück von der Frankfurter Theatergruppe „Die Dramatischen Bühne“ auf den Treppen der Marktkirche - wird Martin Luther für eine Weile wieder lebendig werden lassen.

 

16.45 Uhr: Thesenanschlag 2017, vier Meter hohes Luther-Gemälde aus 95 Einzelteilen von dem Rheingauer Künstler Michael Apitz wird in der Marktkirche live zusammengesetzt

 

ca. 18 Uhr: Festabschluss

 

Der Eintritt ist frei.

 

Darauf stehe ich“: Ein roter Sockel auf dem Schlossplatz


„Hier stehe ich, ich kann nicht anders“ – so trat Luther damals vor den Kaiser in Worms, um seine Überzeugung zu vertreten.

 

Wer im Sinne der Haltung Luthers selbst auf einen Sockel steigen möchte, der kann das vom 25. Juni bis 31. Oktober 2017 tun. Die evangelische Kirche in Wiesbaden hat dafür extra einen roten Sockel anfertigen lassen, der ab dem 25. Juni, frei zugänglich auf den Schlossplatz stehen wird:

 

Das Fundament unter den Füßen wahrnehmen und die Marktkirche im Rücken spüren. Was ist mein Fundament? Was gibt mir Halt und Zuversicht? Wofür stehe ich ein?

 

Gelegenheit ist hier auch für Fotos und Selfies.